Wichtige Eigenschaften

  • 10 oder 25-PC unterschiedliche Musterpräparate Satz
  • Qualitativ hochwertige Preparate
  • Zoologie und Botanik
  • Set für hobby
Modelle
Technische Daten
Downloads

Vorbereitete Preparat Sets

MODELLE Preparat Set für Menschlichen Histologie Säugetier-Histologie Zoologie Botanik Anzahl Preparate Geliefert in  
PB.5204 Hobby 10 Kunststoff-box  
PB.5218 Hobby 25 Kunststoff-box  

Wie werden Zellen gefärbt und Präparate vorbereitet?

Zellfärbungstechniken und -vorbereitung hängen von der Art der verwendeten Färbungen und Analysen ab. Eine oder mehrere der folgenden Verfahren können erforderlich sein, um eine Probe vorzubereiten:

Permeabilisierung - Behandlung der Zellen, in der Regel mit einem milden Tensid, das Zellmembranen auflöst, damit größere Farbstoffmoleküle in die Zelle eindringen können

Fixierung - dient zur "Fixierung" oder zur Erhaltung der Zell- oder Gewebemorphologie durch den Vorbereitungsprozess. Dieser Prozess kann mehrere Schritte umfassen, aber die meisten Fixierungsverfahren beinhalten das Hinzufügen eines chemischen Fixiermittels, das chemische Bindungen zwischen Proteinen schafft, um ihre Steifigkeit zu erhöhen. Zu den üblichen Fixiermitteln gehören Formaldehyd, Ethanol, Methanol und / oder Pikrinsäure.

Montage -  beinhaltet das Anbringen der Proben auf einem Objektträger zur Beobachtung und Analyse. Zellen können entweder direkt auf dem Objektträger gezüchtet werden oder lose Zellen können mit einer sterilen Technik auf die Folie gebracht werden. Dünnschnitte (Scheiben) oder Material wie Gewebe kann auch auf einem Objektträger für die Beobachtung angewendet werden.

Färbung - Anwendung von Flecken auf einer Probe um Zellen, Gewebe, Komponenten oder Stoffwechselprozesse zu färben. Dieses Verfahren kann das Eintauchen der Probe (vor oder nach der Fixierung oder Montage) in eine Farbstofflösung und dann das Spülen und Beobachten der Probe unter einem Mikroskop beinhalten. Einige Farbstoffe erfordern die Verwendung eines Beizmittels, der eine chemische Verbindung ist, die mit dem Fleck reagiert, um einen unlöslichen, gefärbten Niederschlag zu bilden. Der morded Fleck bleibt auf / in der Probe, wenn überschüssige Farbstofflösung weggewaschen wird.

10 PRÄPARATE VON ZOOLOGIE UND BOTANIK
PB.5204 SET FÜR HOBBY
Set mit 10 Präparate für Hobby: Zoologie und Botanik.Alle Präparate werden in einer Kunststoffbox für 25 Objektträger geliefert. Das Set enthält:

ZOOLOGIE
SH.1040 Glatter Muskel, Kaninchen, c.s. und l.s
SH.1110  Lunge mit injizierten Blutgefäßen, Kaninchen, c.s.
SZ.1708  Apis mellifica, Honigbiene, Mundteile
SZ.1733  Pieres brassicae, Kohlweissling, Teil des Flügels
SZ.1877  Rana sp, Frosch, Blutausstrich  
SB.2015  Ranunculus, Hahnenfuß, Wurzel, c.s.

BOTANIK
SB.2160  Lilium, Lilienblatt, c.s.
SB.2222  Hirtentäschel, Fruchtknoten mit Embryo in cotyledon, l.s,  
SB.2374  Aspergillus, Gieskannenschimmel, w.m.
SB.2384  Volvox sp., Kugelalge, w.m.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Verwendete Abkürzungen:
c.s. = Ouerschnitt
l.s. = Längsschitt
w.m. = Totalpräparat

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

25 PRÄPARATE VON HISTOLOGIE, ZOOLOGIE UND BOTANIK
PB.5218 FÜR HOBBY
Set mit 25 Präparate für Hobby: histologische Proben von Säugetieren, Zoologie und Botanik.Alle Präparate werden in einer Kunststoffbox für 25 Objektträger geliefert. Das Set enthält:

HISTOLOGIE DER SÄUGETIERE
SH.1072  Kopfhaut des Menschen mit Haarwurzel, l.s.
SH.1150  Blut vom Menschen, Ausstrich, Giemsa Färbung
SH.1415  Motorische Nervenzellen mit Nervenendung, Kaninchen, c.s.
SH.1470  Geschmackspapillen, Kaninchen, l.s.

BOTANIK
SB.2009  Allium cepa, Küchenzwiebel, Wurzelspitze mit Mitose, l.s.
SB.2055  Zea mays, Mais, Stengel c.s.
SB.2075  Tilia, Linde, einjähriger Stängel, c.s.
SB.2100   Pelargonium hortorum, Geranie, Stamm, s.c.
SB.2112   Cucurbita, Kürbis, Stiel, c.s.
SB.2130   Helianthus, Sonnenblume, Blatt, c.s.speicherdrüsen, w.m. 
SB.2135   Nerium oleander, Oleander, Blatt mit Spaltöffnungen, c.s. 
SB.2210   Lilium, Lilie, Antheren mit entwickelten Pollen, c.s.
SB.2225   Zea mays, Mais, Samenkorn mit Embryo, l.s.

ZOOLOGIE
SZ.1520  Paramecium, Pantoffeltierchen w.m. 
SZ.1535  Euglena virides, Augentierchen  
SZ.1580  Hydra Süßwasserpolyp mit Knospe, w.m., w.m.   
SZ.1630  Taenia, Bandwurm vom Vieh, entwickelte Proglottiden, w.m.
SZ.1635  Ascaris megalocephala, Pferdespulwurm, Männchen und Weibchen c.s.
SZ.1640  Lumbricus, Regenwurm, c.s.
SZ.1655  Daphnia sp., Wasserfloh, w.m.
SZ.1705  Apis mellifica, Honigbiene, Hinterbein, w.m.
SZ.1710  Apis mellifica, Honigbiene Facettenauge, c.s.
SZ.1719  Musca domestica, Stubenfliege, Flügel, w.m.
SZ.1722  Culex pipiens, Stechmücke, Weibchen, Mundteile
SZ.1724  Drosophila, Taufliege, Riesenchromosomen der speicherdrüsen, w.m.

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Verwendete Abkürzungen:
c.s. = Ouerschnitt
l.s. = Längsschitt
w.m. = Totalpräparat

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––